Nicht-Nutzer von Sprachassistenten sehen keine sinnvolle Verwendungsmöglichkeit

Studie zur Ablehnung von Sprachassistenten

4.8/5 Bewertung (11 Stimmen)

35 Prozent der Nicht-Nutzer - und damit zehn Prozentpunkte mehr als noch 2017 - verwenden aufgrund von Datenschutzbedenken keinen Sprachassistenten. Ferner sieht die Mehrheit der bisherigen Ablehner schlichtweg keine sinnvolle Verwendungsmöglichkeit für einen digitalen Sprachassistenten.

Für ein Viertel der Ablehner ist die Verwendung eines Sprachassistenten zu teuer. Weitere 15 Prozent empfinden die Kommunikation mit Geräten als unheimlich. Im Gegensatz zu 2017 sind elf Prozent weniger der Meinung, dass die Anwendung von Sprachassistenten zu kompliziert ist (Zehn Prozent, 2017: 21 Prozent).

Die Umfrage ermittelt die Gründe gegen einen Sprachassistenten

Die Ablehnung von digitalen Sprachassistenten und ihre Gründe

Studiendaten

Erhoben durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Erhebungszeitraum 16. bis 21. Januar 2019
Anzahl der Befragten 1.006
Region Deutschland
Altersgruppe 18 bis 69 Jahre
Erhebungsart Onlinebefragung
Veröffentlicht durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Veröffentlichungsdatum 18.04.2019
Studie beziehen Studie: Digitale Sprachassistenten
Hinweise keine

Kaufpotenzial von Smartspeakern gestiegen

Umfrage zur Kaufwahrscheinlichkeit von Smartspeakern

4.8/5 Bewertung (9 Stimmen)

Bisher interessiert sich ein kleiner Teil der Bundesbürger für die Verwendung von Smartspeakern wie Amazon Echo, Google Home oder den Apple HomePod. Zwar hat sich die Kaufwahrscheinlichkeit für Smartspeaker seit 2017 von zwei auf fünf Prozent mehr als verdoppelt, allerdings ist diese Gruppe immer noch viel zu klein im Vergleich zu den Nicht-Interessierten.

Für 37 Prozent der Deutschen ist ein Kauf eines intelligenten Sprachassistenten in den nächsten zwölf Jahren ausgeschlossen. Hier besteht noch ungenutztes Potenzial.

Das Kaufpotenzial von Smartspekern ist um das Doppelte gestiegen

Kaufpotenzial bei digitalen Sprachassistenten 2017 und 2019

Studiendaten

Erhoben durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Erhebungszeitraum 16. bis 21. Januar 2019
Anzahl der Befragten 1.006
Region Deutschland
Altersgruppe 18 bis 69 Jahre
Erhebungsart Onlinebefragung
Veröffentlicht durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Veröffentlichungsdatum 18.04.2019
Studie beziehen Studie: Digitale Sprachassistenten
Hinweise keine

Alexa hat die angenehmste Stimme

Ranking Eigenschaften von Sprachassistenten

4.8/5 Bewertung (9 Stimmen)

Amazons Alexa kann insbesondere mit der Stimme punkten. 81 Prozent der Nutzer finden diese angenehm. Ferner sind 69 Prozent der Ansicht, dass Alexa meistens das richtige Ergebnis bringt. Genauso viele Personen sehen bei dem Smartspeaker aus dem Hause Amazon viele praktische Funktionen. Alexa gehört ferner für ein Drittel der Verwender zur Familie.

Auf Platz zwei der Smartspeaker steht Googles Assistant. Hier finden 59 Prozent der User, dass der Assistant eine angenehme Stimme hat. Zudem kann der Speaker von Google mit praktischen Funktionen punkten (72 Prozent). Nur wenige sehen den Smartspeaker als Familienmitglied (14 Prozent).

Apples Siri liegt im Vergleich hinter Amazons Alexa und Googles Assistant. Für 62 Prozent der Verwender hat Siri viele sinnvolle Funktionen. Aber sogar 18 Prozent der Nutzer geben an, dass Siri ihnen Angst mache. Ferne gehört sie für nur neun Prozent zur Familie.

Smartspeaker Alexa hat eine angenehme Stimme

Bewertung digitaler Sprachassistenten im Vergleich

Studiendaten

Erhoben durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Erhebungszeitraum 16. bis 21. Januar 2019
Anzahl der Befragten 1.006
Region Deutschland
Altersgruppe 18 bis 69 Jahre
Erhebungsart Onlinebefragung
Veröffentlicht durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Veröffentlichungsdatum 18.04.2019
Studie beziehen Studie: Digitale Sprachassistenten
Hinweise keine

Studie: Der Brexit und die Europäische Union

Repräsentative Online-Befragung rund um das Thema Brexit und EU

4.9/5 Bewertung (10 Stimmen)

Die aktuelle Studie befasst sich mit dem Thema Europäische Union und welche Meinung die Deutschen zum Brexit haben. Dazu äußerten sich 1.006 Bundesbürger zwischen 18 und 69 Jahren online. Fast zwei Drittel der Bundesbürger lehnen den Brexit ab: 64 Prozent sind demnach gegen Großbritanniens EU-Austritt. Lediglich jeder Vierte spricht sich hingegen für den Brexit aus. Die Mehrheit der Deutschen ist der Meinung, dass der Brexit negative Folgen für die Wirtschaft Großbritanniens und der EU hätte.

57 Prozent der Bundesbürger sind EU-Befürworter; jeder dritte lehnt die Europäische Union hingegen ab. Die einzelnen Tätigkeiten der EU werden jedoch von über zwei Dritteln der Bevölkerung als positiv gewertet.

Unter welchen Voraussetzungen wären die Deutschen bereit für einen Wiedereintritt Großbritanniens in die Europäische Union? 43 Prozent der Bundesbürger würden es unter Beachtung der Regelung für Neueintrittsländer wieder aufnehmen. Ein Viertel der Bundesbürger würde die alten Regeln gelten lassen. 16 Prozent sprechen sich für härtere Regeln aus als diejenigen für Neumitglieder und für 15 Prozent wäre ein Wiedereintritt Großbritanniens in die EU nicht vorstellbar.

Studie: Die Europäische Union und der Brexit

Die Europäische Union und der Brexit 2019

Studiendaten

Erhoben durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Erhebungszeitraum 16. bis 21. Januar 2019
Anzahl der Befragten 1.006
Region Deutschland
Altersgruppe 18 bis 69 Jahre
Erhebungsart Onlinebefragung
Veröffentlicht durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Veröffentlichungsdatum 30.03.2019
Studie beziehen Studie: Die Europäische Union und der Brexit März 2019
Hinweise keine

Über die Hälfte der Deutschen befürwortet die Europäischen Union

Erhebung: Bewertung der EU aus Sicht der Bundesbürger

4.9/5 Bewertung (7 Stimmen)

Wie ist die Einstellung bzw. das Stimmungsbild der Deutschen bezüglich der Europäischen Union (EU)? Es zeigt sich: Der überwiegende Anteil der Bevölkerung – nämlich 57 Prozent – befürwortet die EU. Dabei ist der Anteil der moderaten Befürworter am höchsten. Dem gegenüber stehen die Ablehner der EU, welche laut unserer Erhebung 32 Prozent der Deutschen einschließt. Lediglich elf Prozent sind indifferent.

57 Prozent der Bundesbürger stehen der EU positiv gegenüber

Positionierung der Deutschen zur EU

Studiendaten

Erhoben durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Erhebungszeitraum 16. bis 21. Januar 2019
Anzahl der Befragten 1.006
Region Deutschland
Altersgruppe 18 bis 69 Jahre
Erhebungsart Onlinebefragung
Veröffentlicht durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Veröffentlichungsdatum 30.03.2019
Studie beziehen Studie: Die Europäische Union und der Brexit März 2019
Hinweise keine
SPLENDID RESEARCH Marktforschung

Wir sind Mitglied bei der wichtigsten Organisation für Marktforschung.

Esomar
SPLENDID RESEARCH GmbH
Barmbeker Str. 7a
22303 Hamburg
Germany

Tel.: +49 40/69 45 366-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bleiben Sie in Kontakt und erhalten Sie unseren Newsletter mit interessanten Studien und exklusiven Angeboten:

Ich bin damit einverstanden, dass SPLENDID RESEARCH meine Aktionen (Klicks) beim Erhalt des Newsletters für die Optimierung weiterer Mails an meine Person zu Marketingzwecken auswertet. Sie haben das Recht, sich jederzeit kostenfrei vom Newsletter sowie vom Linktracking wieder abzumelden. Für alle weiteren Details beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Kontakt

Wir beraten Sie kostenlos!

+49 (0) 40 69 45 366-0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreiben Sie uns: