Studie: Smart City Monitor 2018

Erhebung: Smart City-Angebote und ihre Nutzung

4.8/5 Bewertung (10 Stimmen)

Es ist ein großes Thema mit vielen Möglichkeiten: die Smart City. Intelligente Mülleimer, informative Straßenlaternen oder einfach nur das gute alte öffentliche WLAN - all das und vieles mehr ist unter dem Begriff zu verstehen. Doch wie bekannt sind die Angebote und werden sie tatsächlich genutzt?

Auf Platz eins der Gründe, die für eine Nutzung sprechen, steht die Vereinfachung des Stadtlebens. Weitere relevante Gründe sind die Zeitersparnis im Alltag sowie die Schonung der Umwelt und CO2-Einsparung, da man sich beispielsweise Strecke spart, wenn man mittels einer App auf direktem Weg zum Ziel geleitet wird.

Gleichwohl existieren auch Gründe, die Menschen von der Smart City Nutzung abhalten. 55 Prozent geben an, Angst zu haben vor der Sammlung personenbezogener Daten. Gut die Hälfte meint, man verlasse sich dadurch zu sehr auf eine Maschine. Damit einher geht auch das Ergebnis, dass 47 Prozent glauben, die persönliche Kommunikation nehme durch Smart City Angebote ab. Damit könnten sie Recht haben, immerhin erlauben diese Angebote es uns, alles bequem auf dem Handy nachzuschlagen oder auf einem Bildschirm informiert zu werden. Die persönliche Kommunikation erscheint da geradezu redundant.

Welche Wünsche haben die Nutzer? Ganze 91 Prozent von ihnen wünschen sich Echtzeitinformationen für den ÖPNV. Vor allem Stadtbewohner zeigen großes Interesse an so genannten E-Health Angeboten, 62 Prozent sprechen sich dafür aus.

Studie: Smart City Monitor 2018

Infografik Smart City Monitor 2018

Studiendaten

Erhoben durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Erhebungszeitraum 06. bis 13. Juli 2018
Anzahl der Befragten 1.522
Region Deutschland
Altersgruppe 18 bis 69 Jahre
Erhebungsart Onlinebefragung
Veröffentlicht durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Veröffentlichungsdatum 27.09.2018
Studie beziehen Smart City Monitor 2018
Hinweise keine

Top 8 Gründe gegen Nutzung von Smart City Angeboten

Erhebung: Befürchtungen und Ängste hinsichtlich Smart City Angeboten

4.8/5 Bewertung (10 Stimmen)

Science-Fiction lässt grüßen? Über die Hälfte der Ablehner von Smart City Angeboten hat die Befürchtung, dass sich der Mensch dadurch zu sehr auf Maschinen verlässt. Auf Platz zwei steht die Angst davor, dass Unternehmen personenbezogene Daten sammeln könnten. Knapp 50 Prozent und damit die Hälfte aller Ablehner gibt diesen Grund nämlich an auf die Frage, weshalb die Nutzung eines Smart City Angebots nicht infrage kommt.

Die Abnahme der persönlichen Kommunikation sowie Potenzielle Hackerangriffe liegen auf Platz drei und vier mit jeweils 37,1 und 38,9 Prozentpunkten.

Dennoch gibt es auch unter den Ablehnern noch ein kleines Potenzial, das Firmen durch die Erweiterung von ihren Smart City Bereichen ausschöpfen können. Denn: Über ein Fünftel gibt an, bislang kein passendes Smart City Angebot für sich entdeckt zu haben.

Studie: Smart City Monitor 2018

Ablehnungsgründe Smart City

Studiendaten

Erhoben durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Erhebungszeitraum 06. bis 13. Juli 2018
Anzahl der Befragten 1.522
Region Deutschland
Altersgruppe 18 bis 69 Jahre
Erhebungsart Onlinebefragung
Veröffentlicht durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Veröffentlichungsdatum 27.09.2018
Studie beziehen Smart City Monitor 2018
Hinweise keine

Top 10 der Smart City Angebote

Erhebung: Potenzielle und aktuelle Nutzung von Smart City Angeboten

4.7/5 Bewertung (10 Stimmen)

Ohne Internet geht heute bekanntlich nichts mehr - da liegt es auf der Hand, dass die Nutzung von öffentlichem WLAN das Smart City Angebot ist, das Anwender am häufigsten nennen auf die Frage, welche Offerten sie (schon einmal) genutzt haben. 57,5 Prozent haben es demnach bereits genutzt oder nutzen es aktuell.

Immer wissen, wo der nächste Bus fährt: Auf Platz zwei liegen, mit 38,1 Prozent Nutzern, Apps für den öffentlichen Personennahverkehr.

Die App einer Stadt wollen immer noch 29,6 Prozent der Anwender in Gebrauch nehmen. Damit liegt dieses Angebot im Ranking auf Platz drei.

Spannend: E-Government, also die Möglichkeit, Behördengänge online zu erledigen, liegt mit knapp 20 Prozent relativ weit oben im Ranking, nämlich auf dem fünften Platz. Bei langen Wartezeiten und häufig knappen Öffnungszeiten ist das vermutlich auch kein Wunder - die Zeitersparnis für den Anwender wäre enorm.

Eher weniger Interesse zeigen Nutzer an den so genannten Sharing-Angeboten wie Car-Sharing (15,3 Prozent), Bike-Sharing (7,9 Prozent) oder Roller-Sharing (1,2 Prozent). Anscheinend besitzen sie ihr Fortbewegungsmittel lieber selbst als es mit anderen zu teilen und nur zu mieten.

Studie: Smart City Monitor 2018

Top Ten Smart City Anwendungen

Studiendaten

Erhoben durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Erhebungszeitraum 06. bis 13. Juli 2018
Anzahl der Befragten 1.522
Region Deutschland
Altersgruppe 18 bis 69 Jahre
Erhebungsart Onlinebefragung
Veröffentlicht durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Veröffentlichungsdatum 27.09.2018
Studie beziehen Smart City Monitor 2018
Hinweise keine

Smart City Angebot: E-Government erfährt größten Zuspruch

Erhebung: Nutzer und Interessenten wünschen sich außerdem Smart Waste

4.9/5 Bewertung (9 Stimmen)

Interessenten und Nutzer haben eine klare Präferenz hinsichtlich eines ganz bestimmten gewünschten Smart City Angebots: das E-Government. Erstaunliche 85,6 Prozent geben an, dass sie die Existenz eines solchen Angebots als erstrebenswert ansehen. Unter dem Begriff versteht man übrigens die Möglichkeit, Behördengänge online erledigen zu können.

Fast jeder hat es vermutlich schon einmal gesehen in seiner Stadt - Mülleimer, die randvoll sind und Abfall, der daneben auf dem Boden liegt. Die Lösung: Smart Waste - finden zumindest ganze 65,3 Prozent der Nutzer und Interessenten von Smart City Angeboten. Dabei melden Sensoren den Füllstand der Abfalleimer an die zuständige Stelle, sodass die Eimer zeitig geleert werden können.

Auf Platz drei liegen smarte Straßenlaternen. 59 Prozent sprechen sich dafür aus. Das Angebot solcher Laternen reicht von der Bereitstellung von WLAN über Werbung und Informationen bis hin zur Stromtankstelle für Elektroautos.

Studie: Smart City Monitor 2018

Beliebteste Anwendungsbereiche Smart City

Studiendaten

Erhoben durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Erhebungszeitraum 06. bis 13. Juli 2018
Anzahl der Befragten 1.522
Region Deutschland
Altersgruppe 18 bis 69 Jahre
Erhebungsart Onlinebefragung
Veröffentlicht durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Veröffentlichungsdatum 27.09.2018
Studie beziehen Smart City Monitor 2018
Hinweise keine

Top 7 Voraussetzungen für die Nutzung von Smart City Angeboten

Erhebung: Unter diesen Bedingungen nutzen Anwender Smart City Angebote

4.9/5 Bewertung (7 Stimmen)

Es muss funktionieren: Die wichtigste Nutzungsvoraussetzung von Smart City Angeboten ist die einwandfreie Bedienung der Anwendung. Dies geben ganze 76,4 Prozent der Interessenten an. Auf dem zweiten Platz mit 75,9 Prozent liegt der kostenfreie Zugang zu den Offerten.

Die eigenen Daten sind heilig: Über 70 Prozent der Interessenten geben an, dass es ihnen wichtig sei, ihre personenbezogenen Daten geschützt zu wissen. Immer noch knapp über 70 Prozent erhoffen sich wiederum eine Zeitersparnis im Alltag durch Smart City Angebote.

Studie: Smart City Monitor 2018

Vorraussetzungen für Smart City Nutzung

Studiendaten

Erhoben durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Erhebungszeitraum 06. bis 13. Juli 2018
Anzahl der Befragten 1.522
Region Deutschland
Altersgruppe 18 bis 69 Jahre
Erhebungsart Onlinebefragung
Veröffentlicht durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Veröffentlichungsdatum 27.09.2018
Studie beziehen Smart City Monitor 2018
Hinweise keine
SPLENDID RESEARCH Marktforschung

Wir sind Mitglied bei der wichtigsten Organisation für Marktforschung.

Esomar
SPLENDID RESEARCH GmbH
Barmbeker Str. 7a
22303 Hamburg
Germany

Tel.: +49 40/69 45 366-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bleiben Sie in Kontakt und erhalten Sie unseren Newsletter mit interessanten Studien und exklusiven Angeboten:

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und für Newsletter von SPLENDID RESEARCH verwendet werden.

©  SPLENDID RESEARCH GmbH | Marktforschung aus Hamburg für die ganze Welt.
Kontakt
SPLENDID RESEARCH GmbH
Barmbeker Str. 7a
22303 Hamburg

Tel. +49 (0) 40/69 45 366-0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

*** Aktuelle Pressemitteilung *** Studie: Zu alt für die Disco? Ansehen