Männer und Frauen haben gleich viele soziale Kontakte

Befragung zur Anzahl der Freunde, Verwandten und Gegenspieler im Geschlechtervergleich

5.0/5 rating 1 vote

Neben dem Altersvergleich der Anzahl der Freunde, Verwandten und Gegenspieler haben wir einen Geschlechtervergleich durchgeführt. Erstaunlich ist, dass Männer und Frauen sich bezüglich der Anzahl von Freunden, Verwandten und Gegenspielern nicht unterscheiden. Beide Geschlechter pflegen ihre sozialen Kontakte gleichermaßen. Durchschnittlich weisen die männlichen und weiblichen Befragten jeweils neun Freunde auf. Davon zählen Frauen und Männer durchschnittlich drei Freunde zu ihren wahren Freunden. Auch die Anzahl der nahen Verwandten, die regelmäßig kontaktiert werden, ist bei Männern und Frauen gleich: im Durchschnitt zählen zehn nahe Verwandte zum Familienkreis der männlichen und weiblichen Bevölkerung. Auch bei Personen, mit denen es regelmäßig zu Konflikten kommt, ist kein Unterschied hinsichtlich des Geschlechts zu erkennen: Männer und Frauen geben im Durchschnitt an, zwei Gegenspieler zu haben.

Gibt es bei der Anzahl und Qualität sozialer Kontakte Unterschiede zwischen Männern und Frauen?


Studiendaten

Erhoben durch myMarktforschung
Erhebungszeitraum Januar 2017
Anzahl der Befragten 1.039
Region Deutschland
Altersgruppe 18 bis 70 Jahre
Erhebungsart Onlinebefragung
Veröffentlicht durch myMarktforschung
Veröffentlichungsdatum März 2017
Herkunftsverweis Studie: Soziale Kontakte
Hinweise keine