Mit dem Einkommen steigt auch die Bekanntheit von Martin Kaymer und Sandra Gal

Analyse der Bekanntheit und Beliebtheit voon Profi-Golfern

0.0/5 Bewertung (0 Stimmen)

Dank der Absagen einiger Favoriten steigen die Medaillenchancen bei Olympia für die deutschen Herren. Für Deutschland treten die Herren Martin Kaymer und Alexander Cejka sowie für die Damen Sandra Gal und Caroline Masson an. Martin Kaymer ist derzeit der beste deutsche Golfer. Bei den Damen ist Sandra Gal zurzeit die stärkste und bekannteste Golf-Spielerin Deutschlands. Hinsichtlich ihrer Bekanntheit innerhalb der deutschen Bevölkerung gibt es allerdings deutliche Unterschiede, wie unsere Daten aus dem Human Brand Index zeigen. Von 2.558 befragten Teilnehmern gaben 26 Prozent an Martin Kaymer zu kennen, wohingegen nur 10 Prozent der Befragten Sandra Gal bekannt ist. Beide Profi-Golfer sind bei ihren Kennern äußerst beliebt. So finden 70 Prozent seiner Kenner Martin Kaymer sympathisch und Sandra Gal erhält sogar 77 Prozent Zustimmung.

Auffällig ist, dass mit steigendem Einkommen die Bekanntheit der Golfer deutlich zunimmt. Martin Kaymer ist bei Haushalten mit einem monatlichen Haushaltsnettoeinkommen von bis zu 1.100 Euro 18 Prozent aller Befragten bekannt, bei Haushalten mit einem Haushaltsnettoeinkommen von 1.500 bis 1.999 Euro immerhin schon 25 Prozent der Befragten und bei Befragten mit einem monatlichen Haushaltsnettoeinkommen von über 4.000 Euro zu 37 Prozent bekannt. Für Sandra Gal steigt die Bekanntheit bei Haushalten mit höherem Haushaltsnettoeinkommen ebenfalls an, wenn auch nicht ganz so stark - 9% bei einem Einkommen bis zu 1.100 Euro und 15% bei einem Einkommen ab 4.000 Euro.

Der Zusammenhang zwischen dem Einkommen und der Bekanntheit spiegelt sich auch bei der Zielgruppe der Sponsoren der beiden Golf-Stars wieder. Martin Kaymer hat mit Mercedes, BOSS und Rolex Werbepartner hochpreisiger Produkte. Seit Anfang 2016 hat der Spitzensportler mit der Berenberg Bank einen weiteren Sponsor, der Haushalte mit hohem Einkommen als spezielle Zielgruppe anspricht. Desweiteren wird Kaymer noch von Etihad Airways, New Era, SAP und TaylorMade gesponsort. Für seine Werbepartner ist Kaymer vor allem als Markenbotschafter tätig, d.h. bei öffentlichen Auftritten trägt er meist Kleidung, auf der die jeweiligen Sponsoren zu sehen sind. Markenbotschafter eignen sich besonders gut dafür, kleinere, aber lukrative Zielgruppen zu erreichen. Der Top-Star der Golferinnen fällt im Sponsorenvergleich dagegen etwas ab. Mit Callaway, Dolce Hotels and Resorts, Tempus Jets, Trader Joe’s sowie Biosteel hat Sandra Gal deutlich unbekanntere Sponsoren im Vergleich zu Martin Kaymer.

Vergleicht man die Bekanntheit der beiden Golfer bei Männern und Frauen werden starke Unterschiede deutlich: Martin Kaymer ist immerhin 36 Prozent der männlichen Befragten, aber nur 16 Prozent der weiblichen Befragten bekannt. Sandra Gal kennen 13 Prozent der männlichen und nur 7 Prozent der weiblichen Befragten. Frauen interessieren sich im Durchschnitt allerdings auch weniger stark für Golf.

In den sozialen Netzwerken fällt die Bekanntheit der beiden Golf-Stars sehr unterschiedlich aus. Sandra Gal ist bei Youtube und Facebook stärker gefragt als Martin Kaymer. Gals Youtube-Kanal hat insgesamt über 155.000 Aufrufe, während Kaymers Auftritt nur knapp über 20.000-mal aufgerufen wurde. Bei Facebook hat Gal über 95.000 Follower und Kaymer mit 69.000 deutlich weniger, dafür hat er bei Twitter und Instagram die Nase deutlich vorn.

Nach genau 112-jähriger Abstinenz hat das Internationale Olympische Komitee (IOC) dafür gestimmt, den Golfsport wieder ins olympische Programm zu nehmen. Die Entscheidung sollte vermutlich dazu beitragen, Olympia zusätzlichen Glanz zu verleihen, allerdings könnten die Absagen einiger professioneller Herren-Golfer aus der Weltspitze dazu führen, dass der zusätzliche Glanz eher zu einem matten Schimmer wird. Der Großteil der Absagen geschah neben persönlichen Gründen aus Angst vor Infektion mit dem Zika-Virus. Unter den Absagen befinden sich u.a. die ersten Vier der Weltrangliste. Bei den Damen hingegen hat lediglich eine Golferin Ihre Turnierteilnahme abgesagt. Teilnahmeberechtigt sind jeweils die Top 15 der offiziellen Weltrangliste der Damen und Herren, allerdings dürfen höchstens 4 Spielerinnen und Spieler einer Nation teilnehmen. Bleiben Teilnehmerplätze frei, rücken Spielerinnen und Spieler ab der Top 16 nach.

Trotz der Absagen der Top-Golfer könnten die gestiegenen Medaillenchancen bei der Olympiade 2016 in Rio nun drei Gewinner hervorbringen: Der Golfsport in Deutschland allgemein, Martin Kaymer national und international sowie im Zusammenhang damit sicherlich auch Kaymers Sponsoren.



Bekanntheit von Martin Kaymer und Sandra Gal nach Geschlecht und Einkommen

Studiendaten

Erhoben durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Erhebungszeitraum Oktober 2015
Stichprobengröße 2.558
Region Deutschland
Altersgruppe 15 bis 69 Jahre
Erhebungsart Onlinebefragung
Veröffentlicht durch HUMAN BRAND INDEX
Veröffentlichungsdatum August 2016
Studie beziehen Human Brand Index
Hinweise keine
SPLENDID RESEARCH Marktforschung

Wir sind Mitglied bei der wichtigsten Organisation für Marktforschung.

Esomar
SPLENDID RESEARCH GmbH
Barmbeker Str. 7a
22303 Hamburg
Germany

Tel.: +49 40/69 45 366-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bleiben Sie in Kontakt und erhalten Sie unseren Newsletter mit interessanten Studien und exklusiven Angeboten:

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und für Newsletter von SPLENDID RESEARCH verwendet werden.

©  SPLENDID RESEARCH GmbH | Marktforschung aus Hamburg für die ganze Welt.
Zwei Fragen
500 Zeichen verbleibend
Kontakt

SPLENDID RESEARCH GmbH

Barmbeker Str. 7a
22303 Hamburg

Telefon:
+49 (0) 40/69 45 366-0

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreiben Sie uns