Die Befürchtung vor einem Missbrauch durch Organhandel lässt die meisten Deutschen an einer eigenen Spende zweifeln

Erhebung Gründe, die gegen eine Organ- und Gewebespende sprechen

5.0/5 Bewertung (3 Stimmen)

Neben den Gründen, die für eine Organspende sprechen, wollten wir von den Befragten wissen, aus welchen Gründen sie nicht bereit sind, ihre Organe oder Gewebe zu spenden. Dabei zeigt sich, dass vor allem die Befürchtung vor Missbrauch durch Organhandel die Skepsis der Deutschen verstärkt. Vier von zehn entschlossenen Nicht-Spendern und knapp die Hälfte der ohnehin unsicheren Spender geben dies als Grund gegen eine Spende an. Ferner meint gut ein Viertel der Nicht-Spender und mehr als ein Drittel der potenziellen Spender, von Manipulationen an Wartelisten für Organspenden gelesen/gehört zu haben. Auch die Befürchtung, dass einem als Organspender im Notfall nicht ausreichend geholfen wird, ruft weitere Angst hervor: Gut jeder fünfte Nicht-Spender und ein Viertel der potenziellen Spender teilt diese. Ein deutlicher Unterschied zeigt sich beim Grad der Informiertheit: Nur etwa jeder zehnte entschlossene Nicht-Spender, aber mehr als ein Drittel der potenziellen Spender fühlt sich nicht ausreichend über das Thema Organspende informiert. Insofern ist anzunehmen, dass sich durch mehr Information und Transparenz die Spendenbereitschaft weiter erhöhen lässt.

Was sind die Gründe dafür, dass Sie sich nicht vorstellen können, Organe oder Gewebe zu spenden?

Studiendaten

Erhoben durch myMarktforschung
Erhebungszeitraum Dezember 2016
Anzahl der Befragten 1.069
Region Deutschland
Altersgruppe 18 bis 70 Jahre
Erhebungsart Onlinebefragung
Veröffentlicht durch myMarktforschung
Veröffentlichungsdatum Januar 2017
Herkunftsverweis Studie: Organ- und Gewebespende
Hinweise keine

SPLENDID RESEARCH Marktforschung

Wir sind Mitglied bei der wichtigsten Organisation für Marktforschung.

Esomar
SPLENDID RESEARCH GmbH
Barmbeker Str. 7a
22303 Hamburg
Germany

Tel.: +49 40/69 45 366-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bleibe in Kontakt und erhalte unseren Newsletter mit interessanten Studien und exklusiven Angeboten:

Ich bin damit einverstanden, dass SPLENDID RESEARCH meine Aktionen (Klicks) beim Erhalt des Newsletters für die Optimierung weiterer Mails an meine Person zu Marketingzwecken auswertet. Du hast das Recht, dich jederzeit kostenfrei vom Newsletter sowie vom Linktracking wieder abzumelden. Für alle weiteren Details beachte bitte unsere Datenschutzerklärung.

Kontakt

Wir beraten dich gerne!

+49 (0) 40 69 45 366-0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibe uns: