Online-Follower von Prominenten sind aktiver als durchschnittliche Nutzer sozialer Netzwerke

Studie: So Verhalten sich Nutzer in sozialen Netzwerke

5.0/5 rating 1 vote

In unserem letzten Beitrag haben wir uns die Prominenten-Affinität von verschiedenen sozialen Netzwerken analysiert. Heute schauen wir uns die Online-Follower von Prominenten genauer an und klären die Frage, wie aktiv sie in den sozialen Netzwerken sind und was sie auf den Profilen der Prominenten tun.

Knapp die Hälfte aller User sozialer Netzwerke bezeichnet sich als passive Nutzer, die sich nur Inhalte anschauen, die andere Leute hineinstellen. Die Follower von Prominenten sind in dieser Hinsicht aktiver, hier ordnen sich nur 40 Prozent als passive Nutzer ein.

Diese Selbsteinschätzung wird auch durch konkretes Verhalten bestätigt: Während 73 Prozent der Online-Fans angeben, regelmäßig Dinge zu liken, tun dies nur 41 Prozent der User, die keinem Prominenten-Profil folgen. Ein weiterer deutlicher Unterschied besteht beim Hochladen von Bildern und Videos; 44 Prozent der Follower von Prominenten tun dies regelmäßig, während nur 19 Prozent visuellen Content einstellen. Differenzen ergeben sich außerdem beim Empfehlen / Teilen von Inhalten (+22 Prozentpunkte bei Anhängern von Prominenten), beim Kommentieren der Beiträge anderer User (+17 Prozentpunkte) und beim Schreiben eigener Beiträge (+12 Prozentpunkte).

Nur 3 Prozent der User insgesamt geben an, Content selbst zu produzieren oder zu editieren, wie etwa Videos oder Blogposts zu erstellen. Unter den Online-Fans sind es jedoch 5 Prozent, während die übrigen Online-User nur auf 1 Prozent kommen. Insgesamt sind die Follower von Prominenten also deutlich aktiver als die übrigen User sozialer Netzwerke. Dies gilt im Übrigen unabhängig vom Alter.

Auf den Prominenten-Profilen selbst beteiligen sich die User ebenfalls: 60 Prozent geben an, regelmäßig die Posts ihrer Stars zu lesen, 41 Prozent informieren sich gezielt auf den Profilen über die Celebrity, jeweils 23 Prozent kommentieren Beiträge und teilen Inhalte. Aber die letzten beiden Aktivitäten üben sie nicht so häufig auf Prominentenprofilen aus wie in anderen Bereichen sozialer Netzwerke: 12 Prozent weniger kommentieren Beiträge und 9 Prozent weniger teilen Inhalte, wenn diese von Celebrities kommen.

Die Nutzer überschätzen dabei allerdings trotzdem ihre eigene Aktivität auf den Präsenzen der Promis im Social Web: Selbst Instagram-Schwergewichte wie Mario Götze, Taylor Swift oder Kim Kardashian schaffen es selten, von mehr als 2 Prozent ihrer Anhänger ein „Like“ zu bekommen, die Anzahl der Kommentare auf einen Post bleibt in der Regel im Promille-Bereich. YouTuber haben zwar höhere Interaktionsraten, machen jedoch nicht den Schwerpunkt der gefolgten Prominenten in dieser Studie aus.

Von daher haben wir einen Aktivitätsindex berechnet, der den grundsätzlich erreichbaren Anteil der Online-Anhängerschaft konservativ misst. Diesen haben wir gesondert nach Netzwerken betrachtet. Demnach liegen die Follower von Prominenten auf Pinterest und Twitter mit jeweils über 50 Prozent Aktivität vorn, gefolgt von den Instagram-Prominentenfans mit 49 Prozent Aktivität. Auf den Plätzen folgen YouTube (46 Prozent), Twitter (44 Prozent) und Facebook (38 Prozent).

Damit ist Facebook zwar das Netzwerk, auf dem mit Abstand am meisten User Prominenten folgen. Gleichzeitig gehören die Fans dort jedoch zu den am wenigsten aktiven. Prominente auf Pinterest und Tumblr haben zwar, vor allem durch den hohen Stellenwert an geteilten Beiträgen in diesen beiden Netzwerken, sehr aktive Follower, allerdings folgen die meisten Nutzer hier überhaupt keinem Prominenten. Die beste Mischung aus Reichweite und Aktivität bieten Instagram und YouTube.



Aktivität auf Prominenten-Profilen von Usern sozialer Netzwerke

Studiendaten

Erhoben durch SPLENDID RESEARCH GmbH ®
Erhebungszeitraum Oktober 2015
Stichprobengröße 1.020
Region Deutschland
Altersgruppe 15 bis 69 Jahre
Erhebungsart Onlinebefragung
Veröffentlicht durch HUMAN BRAND INDEX
Veröffentlichungsdatum Februar 2016
Herkunftsverweis Human Brand Index
Hinweise keine
SPLENDID RESEARCH Marktforschung

Wir sind Mitglied bei der wichtigsten Organisation für Marktforschung.

Esomar
SPLENDID RESEARCH GmbH
Barmbeker Str. 7a
22303 Hamburg
Germany

Tel.: +49 40/69 45 366-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bleiben Sie in Kontakt und erhalten Sie unseren Newsletter mit interessanten Studien und exklusiven Angeboten:

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und für Newsletter von SPLENDID RESEARCH verwendet werden.

©  SPLENDID RESEARCH GmbH | Marktforschung aus Hamburg für die ganze Welt.
Kontakt

SPLENDID RESEARCH GmbH

Barmbeker Str. 7a
22303 Hamburg

Telefon:
+49 (0) 40/69 45 366-0

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreiben Sie uns