Deutsche befürchten Missbrauch bei Einführung des Bedingungslosen Grundeinkommens

Statistik zur Kündigungsabsicht bei Einführung eines Bedingungslosen Grundeinkommens in Deutschland

4.8/5 Bewertung (4 Stimmen)

Die Deutschen haben keine allzu hohe Meinung von ihren Mitbürgern. Sie befürchten, dass es Erwerbstätige geben wird, die ihren Job kündigen würden, um dann vom Bedingungslosen Grundeinkommen zu leben.

Die Bundesbürger schätzen, dass durchschnittlich 28 Prozent der arbeitenden Bevölkerung die Einführung eines Bedingungslosen Grundeinkommens ausnutzen würden.

Die Studie untersucht die Erwartungen in Bezug auf Kündigungen von Erwerbstätigen.

Umfrage: Wahrscheinlichkeit für Aufgabe des Jobs bei Einführung des Bedingungslosen Grundeinkommens

Studiendaten

Erhoben durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Erhebungszeitraum November 2017
Anzahl der Befragten 1.024
Region Deutschland
Altersgruppe 18 bis 69 Jahre
Erhebungsart Onlinebefragung
Veröffentlicht durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Veröffentlichungsdatum 23.11.2017
Studie beziehen Bedingungsloses Grundeinkommen
Hinweise
SPLENDID RESEARCH Marktforschung

Wir sind Mitglied bei der wichtigsten Organisation für Marktforschung.

Esomar
SPLENDID RESEARCH GmbH
Barmbeker Str. 7a
22303 Hamburg
Germany

Tel.: +49 40/69 45 366-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bleiben Sie in Kontakt und erhalten Sie unseren Newsletter mit interessanten Studien und exklusiven Angeboten:

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und für Newsletter von SPLENDID RESEARCH verwendet werden.

©  SPLENDID RESEARCH GmbH | Marktforschung aus Hamburg für die ganze Welt.
Kontakt

SPLENDID RESEARCH GmbH

Barmbeker Str. 7a
22303 Hamburg

Telefon:
+49 (0) 40/69 45 366-0

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreiben Sie uns