Mehrheit der Deutschen teilt Sorge vor Datenmissbrauch bei elektronischer Gesundheitsakte

Erhebung der Sorgen und Befürchtungen bezogen auf die Einführung bzw. Nutzung elektronischer Gesundheitsakten

4.8/5 Bewertung (6 Stimmen)

Im Hinblick auf die der elektronischen Gesundheitsakte entgegengebrachten Vorbehalte teilt mehr als die Hälfte der Deutschen die Sorge vor Datenmissbrauch. Am weitesten verbreitet ist die Befürchtung, die Bündelung der Daten und Informationen innerhalb der digitalen Akte führe zu durchsichtigen bzw. gläsernen Bürgern. Fast gleichermaßen weit verbreitet ist die Sorge, Kriminelle könnten sich Zugang zu den Daten verschaffen und diesen nutzen, um daraus Profit zu schlagen.

Auch Kranken- oder Lebensversicherungen genießen in dieser Hinsicht nicht das mehrheitliche Vertrauen der Deutschen. Insgesamt trauen 57 Prozent der Bundesbürger diesen Einrichtungen den Missbrauch der in der elektronischen Gesundheitsakte gespeicherten Daten zu. Verantwortlich für diese Sorgen dürfte u.a. die Furcht vor sogenannten pay-as-you-live-Tarifen sein, welche zukünftig gesunde bzw. ungesunde Lebensstile mit angepassten Tarifen belohnen bzw. bestrafen könnten. Den Medizinern wird, im Gegensatz dazu, größeres Vertrauen entgegengebracht. Nur knapp 43 Prozent der Deutschen glauben an eine potenzielle Beeinflussung der Behandlungsdaten aufgrund der Möglichkeit späterer Einsicht durch den Patienten.

Die Studie gibt Aufschluss über Sorgen und Befüchtungen der Deutschen gegenüber elektronischen Gesundheitsakten.

Erhebung - Sorgen und Befuerchtungen der Deutschen gegenüber elektronischen Gesundheitsakten

Studiendaten

Erhoben durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Erhebungszeitraum August 2017
Anzahl der Befragten 1.023
Region Deutschland
Altersgruppe 18 bis 69 Jahre
Erhebungsart Onlinebefragung
Veröffentlicht durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Veröffentlichungsdatum 07.11.2017
Studie beziehen Elektronische Gesundheitsakte
Hinweise
SPLENDID RESEARCH Marktforschung

Wir sind Mitglied bei der wichtigsten Organisation für Marktforschung.

Esomar
SPLENDID RESEARCH GmbH
Barmbeker Str. 7a
22303 Hamburg
Germany

Tel.: +49 40/69 45 366-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bleiben Sie in Kontakt und erhalten Sie unseren Newsletter mit interessanten Studien und exklusiven Angeboten:

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und für Newsletter von SPLENDID RESEARCH verwendet werden.

©  SPLENDID RESEARCH GmbH | Marktforschung aus Hamburg für die ganze Welt.
Kontakt

SPLENDID RESEARCH GmbH

Barmbeker Str. 7a
22303 Hamburg

Telefon:
+49 (0) 40/69 45 366-0

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreiben Sie uns