Ablehnung von Unverpackt-Läden aus Angst vor mangelnder Hygiene

Studie: Gründe gegen einen Einkauf im Unverpackt-Laden

5.0/5 Bewertung (6 Stimmen)

Die Menschen, denen das Konzept eines Unverpackt-Supermarkts nicht gefällt, nennen eine Vielzahl an unterschiedlichen Gründen, die ihrer Meinung nach gegen einen Einkauf in einem solchen Geschäft sprächen: Der Hauptgrund sei die Angst vor mangelnder Hygiene - 58 Prozent geben dies an. Weitere Gründe seien höhere Preise der Produkte oder auch das Fehlen von Fertiggerichten.

Interessant und für den Handel nicht zu vernachlässigen: 51 Prozent antworten auf die Frage, weshalb sie nicht in einem Unverpackt-Supermarkt einkaufen, es gäbe keinen verfügbaren in ihrer Nähe. Hier steckt mutmaßlich ein großes, aber bislang ungenutztes Potenzial.

Studie: Unverpackte Lebensmittel

Umfrage zur Ablehnung von Unverpackt-Supermärkten

Studiendaten

Erhoben durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Erhebungszeitraum 13. bis 19. März 2018
Anzahl der Befragten 1.016
Region Deutschland
Altersgruppe 18 bis 69 Jahre
Erhebungsart Onlinebefragung
Veröffentlicht durch SPLENDID RESEARCH GmbH
Veröffentlichungsdatum 19.04.2018
Studie beziehen Studie Unverpackt Einkaufen April 2018
Hinweise