Aufschreiben ist die beste Gedächtnisstütze

Studie zur digitalen Demenz

4.8/5 Bewertung (5 Stimmen)

Um sich einen wichtigen Termin merken zu können, schreiben sich über vier von zehn Deutschen etwas in ihren Timer oder Kalender. Dabei nutzen diese Erinnerungsfunktion auffallend mehr Frauen (48,1 Prozent) als Männer (34,4 Prozent). Jeder fünfte Deutsche schreibt sich einen Notizzettel. Fast genauso viele greifen lieber auf die Erinnerungsfunktion ihres Handys/ Smartphones zurück. Für 0,6 Prozent reicht schon ein Knoten im Taschentuch aus, um sich zu erinnern. Rund neun Prozent brauchen hingegen überhaupt keine Gedächtnisstütze, da sie alles im Kopf behalten und nichts vergessen.

Studie Erinnerungsstütze


Studie Erinnerungsstütze

Studiendaten

Erhoben durch myMarktforschung
Erhebungszeitraum März 2015
Anzahl der Befragten 1.000
Region Deutschland
Altersgruppe 18 bis 70 Jahre
Erhebungsart Onlinebefragung
Veröffentlicht durch myMarktforschung
Veröffentlichungsdatum Mai 2015
Herkunftsverweis Studie Digitale Demenz
Hinweise keine

 

SPLENDID RESEARCH Marktforschung

Wir sind Mitglied bei der wichtigsten Organisation für Marktforschung.

Esomar
SPLENDID RESEARCH GmbH
Barmbeker Str. 7a
22303 Hamburg
Germany

Tel.: +49 40/69 45 366-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bleiben Sie in Kontakt und erhalten Sie unseren Newsletter mit interessanten Studien und exklusiven Angeboten:

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und für Newsletter von SPLENDID RESEARCH verwendet werden.

©  SPLENDID RESEARCH GmbH | Marktforschung aus Hamburg für die ganze Welt.
Kontakt

SPLENDID RESEARCH GmbH

Barmbeker Str. 7a
22303 Hamburg

Telefon:
+49 (0) 40/69 45 366-0

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreiben Sie uns