Emotionales Erleben nach Beeinflussung durch den Emissionsskandal

ELEKTROMOBILITÄTSMONITOR 2016: EMOTIONALES ERLEBEN

Mehr als die Hälfte der Personen, die zu Beginn der Befragung durch zusätzliche Informationen zum Abgasskandal beeinflusst wurden, gab an, verstärkt negative Emotionen wie Wut, Furcht oder Abscheu wahrzunehmen. Unter den Personen, die zu Befragungsbeginn keine Beeinflussung durch zusätzliche Informationen zum Skandal erfahren haben, empfinden jedoch nur knapp 15 Prozent Wut und/ oder Abscheu. 20 Prozent verspüren zudem Furcht.

Durch den Abgasskandal werden negative Emotionen verstärkt

Elektromobilitätsmonitor 2016: Emotionales Erleben


Studiendaten

Erhoben durch Dr. Grieger & Cie. Marktforschung
Erhebungszeitraum März 2016
Anzahl der Befragten 1.028
Region Deutschland
Altersgruppe ab 18 Jahre
Erhebungsart Onlinebefragung
Veröffentlicht durch Dr. Grieger & Cie. Marktforschung
Veröffentlichungsdatum 22.06.2016
Studie erwerben Elektromobilitätsmonitor 2016
Hinweise Die Studie bietet valide Daten zum Status Quo der Akzeptanz von Elektromobilität sowie deren Beeinflussung durch den aktuellen Abgasmanipulationsskandal.

Bekommst du schon unseren Newsletter mit interessanten Studien und exklusiven Angeboten?


Pressemitteilungen erhalten

SPLENDID RESEARCH Marktforschung

Wir sind Mitglied bei der wichtigsten Organisation für Marktforschung.

ESOMAR

SPLENDID RESEARCH GmbH
Barmbeker Str. 7a
22303 Hamburg
Germany

Tel.: +49 40/69 45 366-0
hallo@splendid-research.com

Impressum

Bleibe in Kontakt und erhalte unseren Newsletter mit interessanten Studien und exklusiven Angeboten:

Wir beraten dich gerne!

+49 (0) 40 69 45 366-0

hallo@splendid-research.com

Schreibe uns:

© 2021 SPLENDID RESEARCH GmbH | Marktforschung aus Hamburg für die ganze Welt.