Studie: Beliebteste Sportmarken der Deutschen

Umfrage unter 1.014 Deutschen zum Thema Sportmarken

3.5/5 Bewertung (16 Stimmen)

Hamburg, 21. Dezember 2017Eine aktualle repräsentative Studie zu Sportmarken zeigt, dass Adidas in Deutschland die bekannteste Marke ist, gefolgt von Puma und Nike. Ferner tragen rund 37 Prozent der deutschen Sportmarkenfans am liebsten Adidas.

Das Marktforschungsinstitut SPLENDID RESEARCH hat im Dezember 2017 im Rahmen einer repräsentativen Umfrage 1.014 Deutsche zwischen 18 und 69 Jahren online zum Thema Sportmarken befragt. Untersucht wurde, welche Marken am bekanntesten sind, welche Marken die Deutschen am liebsten tragen und ob Sportartikel dieses Jahr auch unter dem Weihnachtsbaum zu finden sind.

Nahezu jedem Deutschen (97 Prozent) fällt die Marke Adidas ein, wenn sie spontan bekannte Sportmarken nennen sollen. Nike erreicht mit 92 Prozent den zweiten Platz, vor Puma mit deutlich geringeren 81 Prozent. Gibt man den Deutschen verschiedene Marken vor, kennen genauso viele Personen Puma wie Nike – insgesamt sind es 95 Prozent – während Adidas sogar auf 99 Prozent Markenbekanntheit kommt. Die drei großen Premium-Marken dominieren die Rankings, mithalten bei der Markenbekanntheit können allenfalls Reebok und die Outdoormarke Jack Wolfskin, die beide über 85 Prozent der Deutschen bekannt sind.

Auch hinsichtlich der Beliebtheit dominiert der größere der beiden Herzogenauracher Sportartikler: 37 Prozent der Markenfans tragen am liebsten Sportbekleidung von Adidas, ein Viertel präferiert Nike. Trotz der hohen Bekanntheit trägt lediglich knapp jeder zehnte Deutsche Sportbekleidung von Puma am liebsten. Eine hohe Bekanntheit führt bei Sportmarken nicht automatisch auch zu einer hohen Beliebtheit. Gut ein Fünftel der Deutschen hat entweder keine Lieblingssportmarke oder trägt sogar nie Sportbekleidung.

Am häufigsten kaufen Markenliebhaber ihre Sportbekleidung immer noch im stationären Handel. Fast jeder zweite Deutsche sucht Sportgeschäfte wie Karstadt Sport, Intersport oder SportScheck auf. Aber Online-Shops wie Amazon und Zalando sind den stationären Händlern auf den Fersen und werden bereits von 43 Prozent der Bundesbürger genutzt. Die Online-Seiten der Sportmarken haben im Vergleich dazu Nachholbedarf: nur ein Viertel kauft online direkt beim Hersteller. Nicht zu unterschätzen ist, dass fast jeder fünfte Deutsche Sportartikel-Shopper bei Aldi, Lidl und Co. ins Regal greift.

Sieben von zehn Deutschen planen, in den nächsten drei Monaten Sportartikel zu kaufen. Die Mehrheit hat dabei Schuhe im Sinn. Nahezu die Hälfte interessiert sich für Hosen und knapp ein Drittel möchte in nächster Zeit eine Sportjacke kaufen.

Pünktlich zur Weihnachtszeit werden Sportartikel auch gern verschenkt, so dass sich der ein oder andere wohl auf ein sportliches Präsent unter dem Tannenbaum freuen kann. Gut jeder fünfte Deutsche verschenkt zu Weihnachten Sportartikel, jeder Sechste ist sich diesbezüglich noch unschlüssig. Welche Geschenke im neuen Jahr dann tatsächlich benutzt werden und welche in einer Ecke im Schrank landen, bleibt allerdings den Beschenkten selbst überlassen.

Die vollständige Studie gibt es kostenlos unter www.splendid-research.com/studie-sportmarken

Infografik

Infografik - SPLENDID Sportmarken 2017

SPLENDID RESEARCH Marktforschung

Wir sind Mitglied bei der wichtigsten Organisation für Marktforschung.

Esomar
SPLENDID RESEARCH GmbH
Barmbeker Str. 7a
22303 Hamburg
Germany

Tel.: +49 40/69 45 366-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bleiben Sie in Kontakt und erhalten Sie unseren Newsletter mit interessanten Studien und exklusiven Angeboten:

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und für Newsletter von SPLENDID RESEARCH verwendet werden.

©  SPLENDID RESEARCH GmbH | Marktforschung aus Hamburg für die ganze Welt.
Kontakt
SPLENDID RESEARCH GmbH
Barmbeker Str. 7a
22303 Hamburg

Tel. +49 (0) 40/69 45 366-0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!