Geschlechterunterschiede in Bezug auf Gütesiegel

GÜTESIEGEL MONITOR 2016: GESCHLECHTERUNTERSCHIEDE

5.0/5 rating (8 votes)

Frauen geben häufiger an, sich über Siegelinhalte zu informieren als Männer – knapp  ein Drittel achtet bewusst auf die Kriterien, nach denen ein Siegel vergeben wird. Zudem selektieren sie eher, auf welche Siegel sie ihre Aufmerksamkeit richten und auf welche nicht. Der Anteil der Personen, die grundsätzlich nicht auf Siegel achten, fällt dagegen bei Männern höher aus.

Frauen fokussieren sich auf bestimmte Siegel

Gütesiegel Monitor 2016 - Geschlechterunterschiede


Studiendaten

Erhoben durch Dr. Grieger & Cie. Marktforschung
Erhebungszeitraum Dezember 2015 / Februar 2016
Anzahl der Befragten 1.222
Region Deutschland
Altersgruppe ab 18 Jahre
Erhebungsart Onlinebefragung
Veröffentlicht durch Dr. Grieger & Cie. Marktforschung
Veröffentlichungsdatum 06.04.2016
Studie erwerben Gütesiegel Monitor 2016
Hinweise Die Studie bietet valide Daten zu Verbrauchereinstellungen, Käuferreichweite, Kauf- und Preisbereitschaft und liefert damit eine Grundlage für die Einschätzung des Potenzials der untersuchten Siegel.
SPLENDID RESEARCH Marktforschung

We are a member of the worlds most important Market Research association.

Esomar
SPLENDID RESEARCH GmbH
Barmbeker Str. 7a
22303 Hamburg
Germany

Phone: +49 40/69 45 366-0
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Stay in touch and register for our newsletter containing interesting studies and exclusive offers:

I have read the Privacy Policy. I agree to the processing and storage of my personal data and want to subscribe to the newsletter of SPLENDID RESEARCH.

©  SPLENDID RESEARCH GmbH | Market Research made in Hamburg