Knapp drei Viertel der Deutschen sind zufrieden mit dem öffentlichen Personennahverkehr

Studie zur Zufriedenheit mit dem öffentlichen Personennahverkehr

In unserer aktuellen Studie, die wir gemeinsam mit dem Statistik-Portal Statista durchgeführt haben, wollten wir herausfinden, wie zufrieden die Deutschen mit dem öffentlichen Personennahverkehr sind. Dafür haben wir 2.069 Fahrgäste aus den zehn größten deutschen Städten zur Zufriedenheit mit ihrem Verkehrsbetrieb gefragt. Ferner stand das Thema Schwarzfahren im Mittelpunkt. Dabei interessierte uns insbesondere, wie viele der Fahrgäste tatsächlich ohne gültigen Fahrschein fahren und in welchen Städten und Teilgruppen der Anteil an Schwarzfahrern besonders hoch ist.

Wie unsere Studie zeigt, sind knapp drei Viertel der Fahrgäste mit den Leistungen des von ihnen genutzten Verkehrsbetriebes zufrieden. Das heißt, dass 72 Prozent der Personen, die mindestens gelegentlich den Öffentlichen Personennahverkehr nutzen, die Leistungen und den Service ihres Verkehrsbetriebes als gut bewerten. Bei genauerer Betrachtung zeigen sich Unterschiede der Zufriedenheit in Abhängigkeit von der Region , in der die Befragten leben.
Besonders zufrieden sind Befragte aus Hamburg. Der Anteil zufriedener Fahrgäste liegt in der Hansestadt bei 83 Prozent. Hamburg belegt damit den ersten Platz. Auf den folgenden Plätzen landen Berlin (Platz 2, 79 Prozent zufriedene Fahrgäste) und München (Platz 3, 75 Prozent zufriedene Fahrgäste). Die letzten drei Plätze im Zufriedenheits-Ranking belegen Dortmund (Platz 8, 67 Prozent zufriedene Fahrgäste), Frankfurt am Main (Platz 9, 65 Prozent zufriedene Fahrgäste) und Essen (Platz 10, 60 Prozent zufriedene Fahrgäste). Damit wird deutlich, dass 40 Prozent der befragten Fahrgäste aus Essen und Umgebung mit dem Service und dem Angebot dieses Verkehrsbetriebs unzufrieden sind.

Neben der allgemeinen Zufriedenheit haben wir uns in der Studie auch der Thematik des Schwarzfahrens gewidmet. Dabei zeigt sich, dass 14 Prozent der befragten Fahrgäste zumindest gelegentlich ohne gültigen Fahrschein das Angebot des ÖPNV nutzen. Gut ein Fünftel dieser Schwarzfahrer sind Wiederholungstäter, sie fahren regelmäßig schwarz. Insbesondere in der Bundeshauptstadt Berlin ist der Anteil an Schwarzfahrern hoch. Hier fahren 18 Prozent der befragten Fahrgäste mindestens manchmal vorsätzlich schwarz. In Essen gibt es mit sieben Prozent die wenigsten Schwarzfahrer. Da frühere Studien aufzeigen, dass Essen als eine der Hochburgen für Schwarzfahrer gilt, liegt dies möglicherweise daran, dass die Stadt darauf reagiert hat und zur Abschreckung mehr Kontrolleure einsetzt. Ferner wurde erst im Juli 2015 die Strafe für Schwarzfahrer von 40 auf 60 Euro erhöht, die daraus resultierenden Effekte der Abschreckung greifen aber meist erst verzögert.

Infografik ÖPNV und Zufriedenheit


Studiendaten

Erhoben durch myMarktforschung
Erhebungszeitraum Februar/März 2017
Anzahl der Befragten 2.069
Region Deutschland
Altersgruppe ab 18 Jahren
Erhebungsart Onlinebefragung
Veröffentlicht durch myMarktforschung
Veröffentlichungsdatum Juni 2017
Herkunftsverweis Studie: ÖPNV und Zufriedenheit
Hinweise keine

Sieben von zehn Deutschen sind mit den Leistungen ihres Verkehrsbetriebes zufrieden

Erhebung zur Zufriedenheit mit dem Service und Angebot des ÖPNV

In unserer aktuellen Studie hat uns interessiert, wie zufrieden die Deutschen mit dem örtlichen Verkehrsbetrieb bzw. Verkehrsverbund sind. Dafür haben wir 2.069 Fahrgäste gefragt, wie hoch ihre Zufriedenheit mit dem Angebot und dem Service des Öffentlichen Personennahverkehrs ist.
Dabei zeigt sich, dass gut sieben von zehn Deutschen zufrieden sind, rund acht Prozent sind sogar sehr zufrieden. Gleichwohl geben rund 24 Prozent der Fahrgäste an, eher unzufrieden zu sein, lediglich vier Prozent zeigen sich sehr unzufrieden mit den Leistungen ihres Verkehrsbetriebes.

Wie zufrieden sind Sie insgesamt mit dem Service und dem Angebot der örtlichen Verkehrsbetriebe bzw. des Verbunds?



Studiendaten

Erhoben durch myMarktforschung
Erhebungszeitraum Februar/März 2017
Anzahl der Befragten 2.069
Region Deutschland
Altersgruppe ab 18 Jahren
Erhebungsart Onlinebefragung
Veröffentlicht durch myMarktforschung
Veröffentlichungsdatum Juni 2017
Herkunftsverweis Studie: ÖPNV und Zufriedenheit
Hinweise keine

Die zufriedensten Fahrgäste kommen aus Hamburg

Statistik zur Zufriedenheit mit dem ÖPNV nach Region

Neben der allgemeinen Zufriedenheit mit dem öffentlichen Personennahverkehr wollten wir herausfinden, ob es diesbezüglich Unterschiede zwischen den einzelnen Städten bzw. Regionen gibt. Dabei zeigen sich einige spannende Aspekte:

Im Ranking der Zufriedenheit mit dem eigenen Verkehrsbetrieb bzw. -verbund landet Hamburg auf dem ersten Platz. 83 Prozent der befragten Hanseaten sind mit dem HVV zufrieden, nur 17 Prozent zeigen sich unzufrieden. Auf dem zweiten Platz, mit 79 Prozent zufriedenen Fahrgästen, landet Berlin. Die nächsten Plätze im Zufriedenheits-Ranking sichern sich München (Platz 3, 75 Prozent zufriedene Fahrgäste), Leipzig (Platz 4, 72 Prozent zufriedene Fahrgäste, Stuttgart (Platz 5, 72 Prozent zufriedene Fahrgäste) und Düsseldorf (Platz 6, 71 Prozent zufriedene Fahrgäste. Die hinteren vier Plätze weisen vergleichsweise mehr unzufriedene Fahrgäste auf. In Köln (Platz 7) gibt es neben 68 Prozent zufriedener Fahrgäste auch 32 Prozent Befragte, die mit den Leistungen des Verkehrsverbunds nicht zufrieden sind. Die letzten Plätze belegen Dortmund (Platz 8, 67 Prozent zufriedene Fahrgäste) und Frankfurt am Main (Platz 9, 65 Prozent zufriedene Fahrgäste). Den letzten Platz im Ranking kann Essen verbuchen. Hier gaben 60 Prozent an, mit dem Verkehrsverbund zufrieden zu sein, weitere 40 Prozent sind mit dem Service und dem Angebot der EVAG (Essener Verkehrs-AG) unzufrieden.

Wie zufrieden sind Sie insgesamt mit dem Service und dem Angebot der örtlichen Verkehrsbetriebe bzw. des Verbunds?


Studiendaten

Erhoben durch myMarktforschung
Erhebungszeitraum Februar/März 2017
Anzahl der Befragten 2.069
Region Deutschland
Altersgruppe ab 18 Jahren
Erhebungsart Onlinebefragung
Veröffentlicht durch myMarktforschung
Veröffentlichungsdatum Juni 2017
Herkunftsverweis Studie: ÖPNV und Zufriedenheit
Hinweise keine

14 Prozent der befragten Fahrgäste sind Schwarzfahrer

Umfrage zum Schwarzfahren im ÖPNV

Neben der Zufriedenheit mit dem öffentlichen Personennahverkehr hat uns auch interessiert, wie viele Fahrgäste es gibt, die ohne gültigen Fahrschein fahren, also Schwarzfahrer sind. Dabei konnten wir feststellen, dass rund 14 Prozent der befragten Fahrgäste mindestens gelegentlich schwarzfahren. Bei genauerer Betrachtung zeigt sich, dass mehr als ein Fünftel von ihnen, nämlich rund 22 Prozent, regelmäßig vorsätzlich ohne Ticket fahren. Die anderen 78 Prozent der Schwarzfahrer geben an, dass sie den ÖPNV in unregelmäßigen Abständen ohne gültiges Ticket nutzen.

Fahren Sie manchmal vorsätzlich auch ohne gültigen Fahrschein (schwarz) mit dem öffentlichen Nahverkehr?


Studiendaten

Erhoben durch myMarktforschung
Erhebungszeitraum Februar/März 2017
Anzahl der Befragten 2.069
Region Deutschland
Altersgruppe ab 18 Jahren
Erhebungsart Onlinebefragung
Veröffentlicht durch myMarktforschung
Veröffentlichungsdatum Juni 2017
Herkunftsverweis Studie: ÖPNV und Zufriedenheit
Hinweise keine

In Berlin gibt es die meisten Schwarzfahrer

Studie zum Schwarzfahren im Verbundvergleich

Neben der allgemeinen Übersicht, wie viele der befragten Fahrgäste mindestens gelegentlich ohne gültiges Fahrticket fahren, interessierte uns, ob es dahingehend Unterschiede zwischen den Verkehrsregionen gibt.

Dabei zeigt sich, dass Berlin den größten Anteil an Schwarzfahrern aufweist. Im Ranking der Schwarzfahrer landet Berlin damit auf dem ersten Platz. Rund 18 Prozent der befragten Berliner Fahrgäste geben an, unregelmäßig oder regelmäßig vorsätzlich ohne Ticket zu fahren. Auf den Plätzen zwei bis vier befinden sich Köln (Platz 2, 18 Prozent Schwarzfahrer), Stuttgart (Platz 3, 18 Prozent Schwarzfahrer) und München (Platz 4, 17 Prozent Schwarzfahrer). In Frankfurt am Main fahren 14 Prozent zumindest gelegentlich schwarz (Platz 5), in Leipzig (Platz 6) und in Düsseldorf (Platz 7) sind es jeweils 13 Prozent. Auf den hinteren drei Plätzen befinden sich Dortmund (Platz 8, 12 Prozent Schwarzfahrer), Hamburg (Platz 9, 11 Prozent Schwarzfahrer) und Essen (Platz 10, 7 Prozent Schwarzfahrer). Diese drei zuletzt genannten Städte haben somit den geringsten Anteil an befragten Fahrgästen, die den öffentlichen Personennahverkehr zumindest gelegentlich vorsätzlich ohne gültigen Fahrausweis nutzen.

Fahren Sie manchmal vorsätzlich auch ohne gültigen Fahrschein (schwarz) mit dem öffentlichen Nahverkehr?


Studiendaten

Erhoben durch myMarktforschung
Erhebungszeitraum Februar/März 2017
Anzahl der Befragten 2.069
Region Deutschland
Altersgruppe ab 18 Jahren
Erhebungsart Onlinebefragung
Veröffentlicht durch myMarktforschung
Veröffentlichungsdatum Juni 2017
Herkunftsverweis Studie: ÖPNV und Zufriedenheit
Hinweise keine
SPLENDID RESEARCH Marktforschung

Wir sind Mitglied bei der wichtigsten Organisation für Marktforschung.

Esomar
SPLENDID RESEARCH GmbH
Barmbeker Str. 7a
22303 Hamburg
Germany

Tel.: +49 40/69 45 366-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bleiben Sie in Kontakt und erhalten Sie unseren Newsletter mit interessanten Studien und exklusiven Angeboten:

©  SPLENDID RESEARCH GmbH | Marktforschung aus Hamburg für die ganze Welt.
Kontakt
SPLENDID RESEARCH GmbH
Barmbeker Str. 7a
22303 Hamburg

Tel. +49 (0) 40/69 45 366-0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!